Frauen

Das war die KDNW-Winterserie für Mädchen und Frauen 2017

Frauen1Teil 1:
In dem zweistündigen Training wurden die Teilnehmerinnen dieses Mal gezielt "überfordert" - im wahrsten Sinne des Wortes - denn: Schwerpunkt des Trainings war Randori mit der Aufgabe, andere Reize wahrzunehmen, als "nur" den Gegner (bzw. die Gegnerin) und die eigenen Techniken. Aufmerksam sollten die Kämpferinnen auf das zu achten, was Susanne WÄHREND des Randori tat. So stellte sie z. B. eine Rechenaufgabe, deren Lösung nach der Randori-Runde abgefragt wurde, nannte verschiedene Begriffe, oder aber ging zwischen den kämpfenden Paaren umher und machte Bewegungen verschiedenster Art, wie z. B. einen Hampelmann. All dies sollten wahrgenommen und be- bzw. gemerkt werden - keine leichte Aufgabe, wie schnell deutlich wurde!

Weiterlesen: Das war die KDNW-Winterserie für Mädchen und Frauen 2017

KDNW-Herbsterie SV für Frauen

Herbstserie Frauen SV14 weibliche Karateka trafen sich am 28. August 2016 im Rahmen der Herbstserie für Mädchen und Frauen des KDNW im Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer.
Erstmalig unter Leitung von Bettina von Keitz (2. Dan) wurden im ersten Teil der Herbstserie für Frauen zum Thema „Prävention/Intervention und Selbstverteidigung“ im Wesentlichen die theoretischen Grundlagen durchgearbeitet. Locker und amüsant verstand es Bettina, die teilweise schwierige Materie auch mit schauspielerischen Elementen gekonnt an „die Frau“ zu bringen. So wurde sich inhaltlich viel mit der persönlichen Distanz sowie der Raum- und Körperwahrnehmung auseinandergesetzt und wie diesbezüglich der eigene Körper genutzt werden kann.
Die anwesenden Frauen setzten aufmerksam Handlungsempfehlungen in Einzelübungen mit Partnerinnen um und wussten mit eigenen Beiträgen die Veranstaltung zu bereichern. Daraus entsponnen sich vielfach neue Fragen und Betrachtungen, so dass einige praktische Übungen aus Zeitgründen auf den nächsten Termin verschoben werden mussten. Eine gelungene Veranstaltung, auf deren Fortführungen wir uns jetzt schon freuen!

Ein Einstieg ist noch möglich: Am Sonntag, den 23. Oktober 2016 findet von 11.00 – 13.00 Uhr der letzte Teil der Reihe beim KD Gelsenkirchen-Buer statt; Middelicher Str. 289, 45892 Gelsenkirchen.

Text und Foto: Gabriele Walhöfer

Die neue KDNW-Frauenreferentin stellt sich vor

VogelNach dem plötzlichen Tod von Barbara Höfer (vgl. Karate Aktuell 3/2016) hat das KDNW-Präsidium nun Christiane Vogel (Bild) zur Amtsnachfolgerin bestimmt. Sie fungiert bis zum Verbandstag zunächst kommissarisch als Frauenreferentin.


"Ich heiße Christiane Vogel und bin 49 Jahre alt. Ich habe zwei Töchter im Alter von 14 und 17 Jahren und lebe in Recklinghausen. Mein Heimdojo ist das Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V.  Im Juni 1989 bin ich dort in einem Anfängerkurs gestartet und somit beschäftige ich mich schon mehr als die Hälfte meines Lebens mit  Karate. Heute bin ich im Vorstand aktiv und selber Trainerin. Für mich ist Karate der perfekte Ausgleich zum Alltag sowohl in sportlicher Hinsicht als auch im Zusammentreffen mit netten Menschen im Verein sowie auf Lehrgängen und Fortbildungen. Karate macht mir sehr viel Spaß und ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens.

Weiterlesen: Die neue KDNW-Frauenreferentin stellt sich vor

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss