Aus unseren Dojos: SV-Gasshuku 2017

Gasshuku 32 von 128(EMA) Am 02.06.2017 fand das 1. Gasshuku für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung statt. Der Veranstaltungsort war die Rundsporthalle in Bochum. Die Tatsache, dass das Selbstverteidigungs-Ausbildungsteam vom DKV anwesend war, hat mich enorm motiviert. Ich hatte bisher noch nicht bei einen von Ihnen trainiert. Tim Jahn ist mir bestens bekannt als SV-und Parkour-Trainer. Ich hatte keine richtige Vorstellung von dem, was mich erwartet. Bekannt sind mir Lehrgänge, bei denen geordnet Karate trainiert wird. So hatte ich auch das typische Bild eines Gasshuku vor Augen: Viele Karateka in Reih und Glied übend. Doch was dort geliefert wurde, war unglaublich.

Es gab drei Hallen, in denen Nonstop Programm lief. Eine Halle war die Parkours-Halle. Dort wurde SV und Parkour in Kombination unterrichtet. Es war unglaublich praxisbezogen und lehrreich: Wie überwinde ich einen Tisch, wie klettere ich über eine Mauer. Wann kämpfe ich noch, wann flüchte ich, und wie geht das technisch. Mehrere Gegner, Messerangriffe, Selbstbehauptung, Bunkai, Vorträge zum Notwehrrecht. Kämpfen in allen Distanzen. Die Referenten haben uns allesamt sehr geflasht mit Ihren Fähigkeiten und Wissen und der Art der Vermittlung. Ich konnte auf einen gepanzerten Angreifer einschlagen, was eine Erfahrung. Auch Kinder ab 8 Jahre kamen voll auf ihre Kosten. Sie konnten in der Parkourhalle alles direkt ausprobieren. Wolfgang Henkel, der Initiator dieser Veranstaltung, erklärte in seinem Begrüßungswort, das diese Veranstaltung zu einem großen Treffen aller Selbstverteidigungsbegeisterten Karateka werden soll. Wir freuen uns schon riesig auf den 02. Juni 2018, da wird das zweite Gasshuku stattfinden.

Text und Foto: Nadine Müntnich


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss