Prüferausbildung Shotokan 2017

PrueferlehrgangShotokanSpannung in der Mittelstufe: Prüferlehrgang bei Bernd Milner

Vor der Prüfung sind Prüfungsmarken, Pässe, Listen und Stempel und die gültige Lizenz des Prüfers/der Prüferin bereitzulegen, zu prüfen und auszufüllen. Die Lizenz muss alle zwei Jahre verlängert werden.

Am 8. und 18. 10. trafen wir uns, zehn Karateka aus NRW, um durch Bernds Anleitung Prüfer zu werden im Budokan Bochum. Das Organisatorische wurde ausgebreitet, wiederholt und aufgeschrieben in einer Prüfung.

Wie geht ein Prüfer/ eine Prüferin mit der Angst der Prüflinge um? Schon hier spielen das Auftreten und besonders die Ruhe in der Ausstrahlung eine wichtige Rolle, um dem Geschehen das Tempo zu nehmen. Jede Altersgruppe braucht eine besondere Ansprache. Bernd meinte, dass früher alles einfacher gewesen wäre, da waren alle jung und männlich. Jede Gruppe hat in Bezug auf die Techniken ihre Besonderheiten, besonders beim Ushiro und Mawashi Geri bei Jugendlichen und karateka über 50, die oft erst spät zum Karate gekommen sind.

Die Techniken des Prüfungsprogramms nahmen wir im Dojo unter die Lupe. Wir wechselten uns ab mit den Rollen Prüfer/in und Prüfling. Hier durften wir den genauen und umfassenden Blick der Prüfer auf die Probe stellen. So haben wir die Grundlagen des Shotokan Karate durchgearbeitet.

Welche Fehler dürfen nicht mehr vorkommen? Diesen Abschnitt kennen die meisten Karateka aus der Prüfungsordnung. Hier will ich es so beschreiben: In der Mittelstufe ( kyu 6, 5, 4 ) soll der Schwerpunkt gerade geführt werden, die Hüfte eingesetzt und der Atem die Technik stark machen. Die Bewegungen sollen fließend und der Ablauf klar sein. Um auf den Braungurt zuzugehen kommen noch ausgeprägtes kime, die richtige Distanz und Wendungen mit aufrechtem Körper hinzu. Der Prüfer soll An- und besonders die Entspannung erkennen können. Um dieses komplexe Geschehen wahrzunehmen, muss ein zukünftiger Prüfer oder eine zukünftige Prüferin die Wahrnehmung schulen. Wir haben das in den Praxiseinheiten getan.

Die zahlreichen Informationen haben wir in den 20 Fragen des Tests schriftlich zusammengefasst und …. alle bestanden und bekamen ihren Stempel. Der KDNW hat zehn neue Prüfer: André Dawson (Paderborn), Anika Druffel (Lemgo), Yasser Dergham (Krefeld), Armin Gudat (Ennepetal), Erich Hempt (Sennestadt), Tobias Jöstel (Lenzinghausen), Bernd Kopp (Bad Salzuflen), Philipp Loyek (Detmold), Reinhard Schulz-Hagen (Paderborn), Christian Walke (Bocholt).

Text: Reinhard Schulz-Hagen
Foto: Yasser Dergham


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss