Goju Ryu

Goju-Ryu: Wechsel im Prüfervorstand

Fritz Nöpel und Uli Heckhuis(EMA) Im Rahmen eines Lehrganges der Karateabteilung des TuS St. Arnold am 17. Februar 2018 erwartete den Dojoleiter Ulrich Heckhuis (8.Dan) eine große Überraschung: Hanshi Fritz Nöpel (82 Jahre alt) überreichte ihm eine Ehrenurkunde und erklärte den anwesenden Karateka, dass er Uli Heckhuis zu seinem Nachfolger im Prüfervorstand des Goju-Ryu in Deutschland bestimmt habe. Er sei nun berechtigt, Dan-Grade bis zum siebten Dan sowie die Titel „Renshi“ und „Kyoshi“ zu vergeben. Dies ist nicht nur die Anerkennung seiner zahlreichen Verdienste in den vielen Jahren als Dojoleiter, Trainer, Kampfrichter und Funktionär in verschiedenen Aufgaben auf Landes- und Bundesebene, sondern auch die Verpflichtung, das Yuishinkan Goju-Ryu-Karate-Do im Sinne und Geiste von Großmeister Fritz Nöpel weiter zu führen und zu verbreiten. Die Nachfolge im Yuishinkan tritt Renshi Christian Winkler (6. Dan) an. Ihm obliegt die Verpflichtung, die guten Kontakte und die Vernetzung mit den Yuishinkan-Karateka in Japan zu pflegen und beizubehalten. Ulrich Heckhuis und Christian Winkler sehen sich nicht als Konkurrenten. Vielmehr ergänzen sich die Karatelebenswege, sodass einerseits die intensiven Beziehungen zu den japanischen Wurzeln gepflegt werden, andererseits die Integration des Goju-Ryu vorangetrieben wird. So wird weitere Entwicklung gefördert und Traditionelles bewahrt.

Weiterlesen: Goju-Ryu: Wechsel im Prüfervorstand

Prüferlehrgang Goju-Ryu in Rheine am 18.03.2018

GojuPrueferLG(EMA) Auch in diesem Jahr standen Erfahrungsaustausch und Weiterbildung im Interesse der Karateka, die sich am Sonntag, 18.03.18 zum Prüferlehrgang in der Kampfsporthalle „Tokio“ im Sportpark des TV Jahn Rheine eingefunden hatten. Zu Beginn leitete Jens Evers das Aufwärmen, in das er abwechslungsreiche Lockerungs- und Dehnungsübungen ebenso einbaute wie Bewegungsaufgaben zur Aktivierung des Koordinations- und Reaktionsvermögens. Unter Leitung von Frank Beeking wurden im weiteren Verlauf die Beurteilungsschwerpunkte anhand konkreter Prüfungsinhalte praktisch erarbeitet.

Weiterlesen: Prüferlehrgang Goju-Ryu in Rheine am 18.03.2018

Goju-Ryu: KDNW-Jukuren-Lehrgang 04.03.2018

Jukuren LG-2018-03-04 2(EMA) Ein Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel und Martina Dorka fand am Sonntag, den 04. März in Kamen statt. Mit fast 40 Teilnehmern war der Lehrgang sehr gut besucht. Das Thema war die realistische Selbstverteidigung.
 
Zunächst machte der Meister einige allgemeine Ausführungen zum Begriff „Jukuren“. Dann beschrieb er die Prinzipien der Verteidigung. Er erläuterte, welche Möglichkeiten der Abwehr und des Konterns es bei verschiedenen Arten des Angriffs gibt. Wichtig ist dabei, dass nur wirklich geeignete Trefferregionen und Techniken gewählt werden. Bei der großen Vielfalt an Waffen, die wir in unserer Stilrichtung haben, muss sich jeder Karateka auf die Suche begeben nach den Techniken, die zu ihm passen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Auseinandersetzung mit der Kata. Die Kata als „Buch der Erkenntnis“ zeigt eine Vielzahl an Kampfsituationen auf, die im Laufe des Karatelebens immer wieder ausprobiert werden müssen. Ein weiterer Punkt des Theorieteils waren die drei Stufen des Angriffs.

Weiterlesen: Goju-Ryu: KDNW-Jukuren-Lehrgang 04.03.2018

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss