Goju-Ryu: Danträger nutzten Breitensportlehrgang des KDNWs zum Erfahrungsaustausch

Dansha2016Im Rahmen eines Breitensportlehrgangs des Karate-Dachverbandes NRW trafen sich am 10. April 2016 Danträger der Stilrichtung Goju-Ryu im Karate-Dachverband NRW und Karate-ka, die sich auf eine Danprüfung vorbereiten zu einem Erfahrungsaustausch in Rheine. Bei diesem Lehrgang, der von Frank Beeking in der Halle Tokio im Sportpark des TV Jahn Rheine geleitet wurde, ging es um die Anforderungen, die sich aus dem Prüfungsprogramm ergeben, ebenso wie um die Weiterentwicklung zu einem höheren Dangrad. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit sich ein individuelles Feedback zu ihren Technikausführungen und Anregungen zur Optimierung der eigenen Leistung im kollegialen Austausch zu holen.

An Beispielen aus der Prüfungsordnung wurden Kihon, Kata und Yakusoku geübt und Anforderungen kritisch hinterfragt. Frank Beeking hob hervor, dass zum 1. Dan Grundschule und Kata mit der richtigen Koordination des Bewegungsablaufs vorgetragen werden müssen. Dabei können Partnerformen aus dem Kyu-Programm übernommen und auf technisch hohem Niveau vorgetragen werden. In der Weiterentwicklung zum 4. Dan kommt es dann darauf an, das gelernte auch auf neue Situationen übertragen und spontan abrufen zu können. Go und Ju müssen ebenso angemessen deutlich zum Ausdruck kommen wie individuelle Stärken.

Im theoretischen Teil wurde die traditionelle Bedeutung der Dangrade näher betrachtet.

Text und Foto: Frank Beeking


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss