Jukuren

KDNW-Masterkader Kumite: Trainingsauftakt in Oberhausen

KDNWMasterKaderDer von KDNW-Präsident Rainer Katteluhn und KDNW-Leistungssportreferent Detlef Tolksdorf ins Leben gerufene NRW-Masterkader hat sich erstmals zum gemeinsamen Training getroffen.

Am 10. Juli 2018 leiteten die beiden Gründer im Taiko Sports in Oberhausen die Auftaktveranstaltung. Sie diente vor allem der Orientierung aller Beteiligten. Die Trainer hatten hier die Möglichkeit, die Akzeptanz und Resonanz ihres Angebotes zu beurteilen, und die interessierten Karateka, die Kadermitglieder der ersten Stunde konnten die grundlegenden Parameter, die Pläne und die praktische Umsetzung kennenlernen.

Weiterlesen: KDNW-Masterkader Kumite: Trainingsauftakt in Oberhausen

Willkommen im NRW Master-Kader!

RainerDetlefJukurenKader(EMA) Leistungssportreferent Detlef Tolksdorf und KDNW-Präsident Rainer Katteluhn rufen Master-Kader ins Leben.

Sportlicher Ehrgeiz auch im Karate kennt bekanntlich keine Altersgrenze.

Sowohl Karateka, die bereits Dan-Träger und lange dabei sind, als auch Einsteiger, die im Master-Alter (ab 30 Jahren) mit Karate beginnen, entwickeln oftmals großes Interesse, von Talent ganz abgesehen, für den Wettkampfsport. Je nach Vereinsgröße und -struktur kann jedoch wettkampforientiertes Training nicht grundsätzlich und generell Teil des Trainingsplans sowie -alltages sein, und so auch nicht landesweit vereinsdeckend angeboten werden. Manch einer steht mit seinem Interesse an weiterführendem Kumite-Training im Dojo vielleicht allein auf weiter Flur, andere haben möglicherweise Interesse, jedoch keine genaue Vorstellung. Viele Varianten, ein Ergebnis: theoretisches Interesse ja, praktische Durchführung oder Umsetzung nein.

Genau hier setzt das gemeinsame Projekt von Leistungssportreferent Detlef Tolksdorf und KDNW-Präsident Rainer Katteluhn an. Der geplante KDNW-Master-Kader wird wettkampforientiertes Technik- wie Taktiktraining bieten und lädt interessierte Karateka im Master-Alter aus den KDNW-Dojos ein, um gemeinsam all die Aspekte zu teilen, die zum Wettkampfsport gehören. An erster Stelle steht das gemeinsame Training, das jeweils abwechselnd in den Dojos der beiden Initiatoren stattfinden wird. Auf diese Weise erhalten die Wettkampfinteressierten die Gelegenheit, sich im Team mit Gleichgesinnten gleicher Altersstruktur unter professioneller Leitung auf Turniere und Meisterschaften vorzubereiten. Weiterführend werden dann Turniere gemeinsam als Team besucht. Neben den sportlichen Vorteilen, die sich für die Mitglieder des Master-Kaders ergeben, steht zusätzlich bzw. vor allem Teamgeist, der sich aus den gemeinsam verbrachten Trainingseinheiten entwickelt, im Vordergrund. Gemeinsam macht alles noch mehr Spaß, und die Gemeinsamkeit wiederum fördert die Leistung. Sich zusammen vorbereiten, trainieren, verbessern, entwickeln, unterstützen, anfeuern, sich miteinander freuen, zusammen feiern das wird der Master-Kader des KDNW!

Weiterlesen: Willkommen im NRW Master-Kader!

KDNW Master Cup 2017

2017-12-09-Master-Cup 135(EMA) Am 9. Dezember 2017 trafen sich Karateka der so genannten ü-Klassen - also Karateka ab 30/40/50/60 Jahre - im Budokan Bochum zum KDNW Master Cup, der bereits zum vierten Mal veranstaltet wurde. Federführende Organisatorin ist Breitensportkoordinatorin Susanne Nitschmann. Das Besondere an dem Turnier ist, dass nur Karateka ohne bzw. mit wenig Wettkampferfahrung an den Start gehen dürfen. In intimer Atmosphäre auf einer einzigen Kampffläche und mit viel Fingerspitzengefühl der Kampfrichter, unter Leitung des stellvertretenden Referenten Ralf Vogt, wurden die Matches in Kata und Kumite ausgetragen.

Die Medaillen und Pokale wurden wie folgt vergeben:

Weiterlesen: KDNW Master Cup 2017

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss