Zweiter NRW-Masterkader-Lehrgang im KD Buer: Motivierte Masters – tolle Trainer

2 Masterkader  NRW"Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf“ – sprichwörtlich getreu diesem Motto fand der NRW-Masterkader Lehrgang am 22. September 2019 statt: einen Tag nach dem Budokan-Cup, eine Woche vor der Deutschen Meisterschaft der Masterclass in Bielefeld.

KDNW-Präsident Rainer Katteluhn empfing in seinem Dojo mit seinen beiden Trainerkollegen Georg Karras (Bonn) und Detlef Tolksdorf (Oberhausen) mehr als 20 engagierte Master. Das Dreier-Trainerteam hatte die im Wechsel stattfindenden Kumite- sowie Kata-Trainingseinheiten gezielt auf die DM-Vorbereitung abgestimmt.

Die beiden Kumite-Spezialisten bauten in den Einheiten Technik und Taktik für das Wettkampfgeschehen auf dem Tatami auf. Abwechslungsreiches Partnertraining und kreative Reaktionsübungen standen im Fokus der konditionell sehr fordernden Einheiten.

Georg Karras, verantwortlich für Kata, hatte es sich ebenfalls ganz gezielt zur Aufgabe gestellt, jeden Starter der DM noch einmal zu unterstützen. So arbeitete er intensiv an den Katas, die jeweils zum Wettkampfprogramm gehörten.

Darüberhinaus ergänzten die drei Verantwortlichen das Trainingsprogramm des Lehrgangs, indem sie Zusatzeinheiten für diejenigen Lehrgangsteilnehmer anboten, die ausschließlich Kata bwz. Kumite trainieren wollten. Während z. B. die großen Kumiteeinheiten stattfanden, bot Georg Karras in der zweiten Halle Kata-Training an, dann konnte umgekehrt zeitgleich zu den großen Kata-Trainingsheinheiten bei Rainer Katteluhn und Detlef Tolksdorf auch Kumite trainiert werden.

Viele der Teilnehmer allerdings nahmen an allen vier Einheiten teil, egal ob Wettkämpfer oder nicht. Auch diejenigen, die einen Tag vorher beim Budokan-Cup (erfolgreich) ihren „Master“ gestanden hatten, setzten nach einem anstrengenden Wettkampftag für einen anstrengenden Lehrgangstag alle Kräfte ein – „von nix kommt nixJ“….

Auch bei diesem zweiten NRW-Masterkader Lehrgang fanden sich wieder neue Gesichter ein, die sich motiviert in das sportliche Miteinander einfügten. Alle Teilnehmer profitierten insbesondere beim Kumite von der Möglichkeit, mit unterschiedlichen, wechselnden Partnern zu trainieren. Aus beiden Bereichen nahmen die Master viel für sich und ihr persönliches Training mit.

Das Trainerteam zeigte sich sehr angetan und äußerst zufrieden von der Motivation und auch dem Durchhaltevermögen der Master.

Geprägt war der Tag, abgesehen vom Sportlichen, von Spaß am Miteinander, gegenseitiger Motivation, und viel Austausch – untereinander wie auch oder gerade mit den Trainern, die viele Details herausarbeiteten und mit Rat und Tat zur Seite standen.

Text: Birgit Buddendiek
Foto: KD Buer

(ema)


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss