Wettkampf

Das war die EM Jugend, Junioren, u21 in Budapest 2020

ramiDas deutsche Team bringt einmal Gold und viermal Bronze aus Budapest heim.

Von den sechs aus NRW mitgereisten Karateka erzielte Rami Alastal (Budokan Bochum) das beste Ergebnis: Platz sieben im Kumite der Jugend männlich -57 kg (im Bild in blau).

Die anderen KDNW-Karateka konnten zwar keine Platzierung erzielen, aber internationale Erfahrung sammeln:

Weiterlesen: Das war die EM Jugend, Junioren, u21 in Budapest 2020

Das waren die Landesmeisterschaften Jugend, Junioren, u21, Leistungsklasse und Masterklassen 2020

LM 2020Am 8. Februar 2020 wurden in Bergisch Gladbach die Landesmeisterschaften der Jugend, Junioren, u21, Leistungsklasse und Masterklassen ausgetragen.
 
Es ging für die rund 300 Sportler*innen aus circa 60 Vereinen nicht zuletzt auch darum, das Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Hamburg bzw. Erfurt zu lösen.
 
Ausrichtender Verein war der Zanshin Bergisch Gladbach e.V. rund um Hardy Berscheid.
 
Chefkampfrichter war Landeskampfrichterreferent Uwe Portugall.
 
Die Wettkampfleitung lag bei Martina Schmutzler-Jahn und Pawel Naliwajko.
 
Die Matches fanden auf fünf Tatami statt. Gegen 19 Uhr war die Veranstaltung beendet.
 
Erfolgreichster Verein war der USC Duisburg, gefolgt vom Rhein Berg Karate Bergisch Gladbach und dem Karate Club Bushido Bonn.
 
Fotos: Michael Bieligk, Lars Hoffmann

(ema)

David Engel erkämpft sich Silber in Hard

champions cupViele Nationen nutzten den Champions Cup im österreichischen Hard, um sich auf die bevorstehenden Europameisterschaften der Jugend, Junioren und u21 vorzubereiten.

Rami Alastal, der in der Klasse Jugend -57 kg bei der EM an den Start geht, wurde vom Deutschen Karate Verband nominiert und David Engel, der in Österreich in derselben Klasse startete, ging für den Budokan Bochum an den Start.

Rami startete in Pool 1 mit Siegen gegen die Schweiz und Tschechien. In der dritten Runde führte er schnell gegen seinen Gegner aus England mit 2:0 Punkten. Bei einem Tritt zum Kopf wollte sich Ramis Kontrahent von der Insel abducken und wurde von Rami unabsichtlich mit dem Schienbein getroffen. Leider konnte der englische Karateka den Kampf nicht wieder aufnehmen und Rami wurde nach einer guten Vorstellung disqualifiziert.

David siegte zum Auftakt gegen einen norwegischen Kämpfer und im Anschluss hatte auch sein Gegner aus Schleswig-Holstein das Nachsehen. In der dritten Runde besiegte David seinen polnischen Gegner und um den Einzug ins Finale konnten ihn der Karateka aus Niedersachen auch nicht stoppen. Im Finale wartete der polnische Weltmeister, den David aber einiges entgegenzusetzen hatte. In einem taktischen Kampf siegte der Pole knapp mit 0:1 Punkten und David belegte einen tollen zweiten Platz.

Weitere Erfolge für NRW: Noah Tönnis (KD Kempen) belegte den siebten Platz und Denat Haxhimusa (Rhein Berg Karate) erreichte die dritte Runde.

Text und Foto: Tim Milner

(ema)

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss