Bronze für Rami Alastal in Italien

Rami VenedigBei der Karate1 Youth League in Venice-Jesolo konnte sich der Bochumer Karateka Rami Alastal behaupten und spektakulär die Bronzemedaille erkämpfen.

Fast 3200 Nennungen aus 65 Ländern waren eingegangen, was einen Teilnehmerrekord bei der Youth League bedeutet.

Der Ausnahmeathlet vom Budokan Bochum ist im nächsten Jahr für die Europameisterschaft in Budapest nominiert und zeigte sich in Italien in Topform.

Sieben Kämpfe musste Rami absolvieren, bis er glücklich die Bronzemedaille in Empfang nehmen konnte. Nach gewonnenen Kämpfen gegen Karateka aus den USA, Italien, der Ukraine und Russland musste er sich nach einem 0:0 Unentschieden knapp mit 1:4 Kampfrichterstimmen gegen einen Athleten und späteren Sieger aus Weißrussland geschlagen geben. In der Trostrunde schlug er seine beiden russischen Gegner aber souverän 4:1 und 3:0 und konnte somit den begehrten Podiumsplatz einnehmen.

Auch sein Teamkollege David Engel, der in derselben Gewichtsklasse startete, zeigte gute Leistungen und konnte gegen Gegner aus Polen, Bosnien und Herzegowina und Italien gewinnen. Gegen seinen Kontrahenten aus den USA hatte er das Nachsehen und auch in der Trostrunde musste er sich seinem österreichischen Gegner geschlagen geben. Ein 9. Platz ist aber trotzdem ein tolles Ergebnis auf diesem Niveau.

In Kata hat Shirley Jay um Bronze gekämpft - denkbar knapp verlor die 12-Jährige aus Hilden und belegt einen tollen fünften Platz bei ihrer ersten Youth League-Teilnahme.
 
Mit Platz neun erreichte Yagmur Alper aus Bad Salzuflen in der Klasse u14 ein gutes Ergebnis.

Adrian Heinrich konnte ebenfalls überzeugen. Er erreichte die dritte Runde, hier unterlag er beim Stand von 0:0 in Pflichtentscheid.

Text: Tim Milner und Susanne Nitschmann
Foto: Tim Milner


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss