Aus den Dojos

Aus unseren Dojos: Selbstbehauptungs-Workshop für Menschen mit Behinderung

WorkshopEinen Workshop der ganz besonderen Art führte Sonja Abels am 20. Oktober 2018 in Mettmann durch. Eingeladen vom Interessenverband Contergangeschädigter NRW e.V., trainierte sie mit elf contergangeschädigten Menschen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Unterstützt wurde sie von einem contergangeschädigten Ju-Jutsu-Ka sowie von Sabine Göbber, über die auch der Kontakt zustande gekommen war.

„Der beste Kampf ist der, der nicht gekämpft wird.“ Diese Einstellung bildete die Basis der Strategien und Handlungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den Teilnehmern/innen wurde entwickelt, wie Gefahrensituationen vermieden bzw. entschärft werden können. Im Wechsel von Theorie und Praxis wurde die Wahrnehmung der eigenen Körperhaltung, der Einsatz der Stimme und des Blickkontaktes geschult.

Im zweiten Teil des Workshops ging es vorrangig um das Erlernen einfacher Abwehr– und Verteidigungstechniken. Aufgrund der Unterschiedlichkeiten der Behinderungen (manche haben kurze Arme, andere sitzen im Rollstuhl) war die besondere Herausforderung, die Übungen für den jeweiligen Menschen individuell anzupassen. Bei der Entwicklung dieser Techniken haben sowohl die Menschen mit Beeinträchtigung als auch die Trainerin viel gelernt. Der Spaß kam nicht zu kurz.

Die Veranstaltung schloss mit einem gemeinsamen Restaurantbesuch ab. Hier konnte der Tag in geselliger Runde reflektiert werden. Der Wunsch nach einer  Folgeveranstaltung wurde artikuliert.

Text und Foto: Göbber

Aus unseren Dojos: 25 Jahre Oberberg Karate Gummersbach

Der Oberberg Karate Gummersbach feierte 25-jähriges Bestehen.

Artikel bei Oberberg Aktuell lesen...

(ema)

Aus unseren Dojos: Tai-Chi-Lehrgang Ennepetal

TaiChiDieterAm 30. März richtete der Ennepetaler Kampfkunstverein Torakai e.V. seinen ersten Tai-Chi-Lehrgang mit dem Referenten des KDNW Dieter Kießwetter (6. Dan Karate, 4. Dan Wushu) aus, wozu 30 Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen begrüßt werden konnten.

Tai-Chi (oder Taiji), auch als "Schattenboxen" bekannt, ist eine Jahrhunderte alte meditative Kampfkunst aus China, die sich durch langsame, entspannte Bewegungsfolgen auszeichnet. Dieter Kießwetter referierte sehr umfangreich über die Bedeutung der einzelnen Bewegungen und lehrte in den vier Lehrgangsstunden die 10er-Form und dazu ausführlich die praktischen Anwendungen in Form von Partnerübungen.

Text und Foto: B. Porsch
(ema)

Aus unseren Dojos: 6 neue Dan-Träger im Sportzentrum Bochum e.V.

DanSZBochumAm Sonntag den 31.03.2019 fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Dan-Prüfung im Sportzentrum Bochum statt. Alle Prüflinge konnten sich noch mal von 9–11 Uhr, unter der Leitung von Andreas Fichtel, auf die Prüfung vorbereiten. Pünktlich um 11 Uhr begann die Prüfung durch A-Prüfer Ingo Kalina (TCG Gelsenkirchen) und Andreas Fichtel. Die Prüfung dauerte 6 Stunden, die Prüfer waren von den großartigen Leistungen und dem Kampfgeist der Prüflinge, sichtlich begeistert.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: 6 neue Dan-Träger im Sportzentrum Bochum e.V.

Aus unseren Dojos: Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel und Axel Koschorreck

jukuren lg 2019 03 03Im Kamener Dojo fand am Sonntag, den 03. März ein Jukuren-Lehrgang statt. Die Leitung hatten Hanshi Fritz Nöpel und Renshi Axel Koschorreck.
 
Am Anfang des Lehrgangs wurde ein Mondo durchgeführt. Die Themen von Sensei Fritz Nöpel waren vielfältig.

Bubishi:
Die Bubishi, die man heute als Zeichnungen kennt, stammen aus unterschiedlichen Jahrhunderten. Deutlich wird dies daran, dass die Personen einmal mit Glatze und einmal mit Zopf zu sehen sind. Die Bubishi sind grobe Zeichnungen. Daher muss man genauestens beobachten, was in den Zeichnungen passiert. Die Stände sind hierbei wichtig. 
 
Die alten Meister haben jeden Tag Karate-Do praktiziert. Jeder Mensch hat 48 Waffen, wovon sich jeweils 12 Waffen in den Armen und Beinen befinden.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel und Axel Koschorreck

Aus unseren Dojos: Dan-Prüfung im Karate-Dojo GE-Buer

KD Buer DanPRüfungAm 2. März 2019 nahmen KDNW-Präsident Rainer Katteluhn (7. Dan) , Gelsenkirchen, und KNDW-Vizepräsident Stefan Krause (6. Dan), Lemgo, im Karate-Dojo GE-Buer 13 Prüflingen ihre Prüfung zur nächsthöheren Graduierung ab.

Alle zeigte sich in bester Form, und so konnten das hochzufriedene Prüferteam am Ende einen langen Prüfungstages die Urkunden überreichen. Auf dem Foto rahmen KDNW-Präsident Rainer Katteluhn (rechts außen) und KDNW-Vizepräsident Stefan Krause (links außen) ein die 13 Prüflinge ein.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Dan-Prüfung im Karate-Dojo GE-Buer

Aus unseren Dojos: Kata-Lehrgang mit Felix Lehmann am 17.02.2019

lehmannEin Kata-Lehrgang mit Felix Lehmann, 4. Dan, fand am Sonntag, den 17. Februar 2019 in Kamen statt. Rund 30 Karateka, vorwiegend aus dem Kyu-Bereich, hatten sich im Dojo des KarateDo Clubs Kamen/Bergkamen e.V. eingefunden.

Auf dem Programm standen die Kata Gekisai Dai Ichi und Gekisai Dai Ni. Den Anfang machte eine San Dan Gi genannte Übung. Hierbei kommt der Angreifer zweimal im Sanchin Dachi mit Zuki nach vorn und gleitet bei dritten Zuki in den Shiko Dachi. Der Verteidiger geht zweimal mit Yoko Uke oder Age Uke im Sanchin Dachi zurück und gleitet beim dritten Angriff mit Haraiotoshi Uke in den Shiko Dachi. Diese Übungsform dient nicht nur dem Aufwärmen sondern auch dem Einüben der Anfangssequenz der Gekisai Kata.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Kata-Lehrgang mit Felix Lehmann am 17.02.2019

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss