Aus unseren Dojos: Shito-Ryu Karate-Do & Okinawa Kobudo-Lehrgang in Hamm

genbukaiVom 7. bis 8.12.2019 fand in Hamm ein Lehrgang der Stilrichtung Shito-Ryu Karate-Do und Kobudo der Stilrichtung Shimbukan statt. Der Lehrgang wurde geleitet von Sensei Andreas Plöger und Sensei Michael Stenke (5. Dan Shito-Ryu, 3. Dan Kobudo).

Im Karate lag der Schwerpunkt dieses Mal auf dem Yakusoku-Kumite mit all seinen Formen. Angefangen vom Gohon-Kumite, weiter mit Sanbon-Kumite, hin zum Kihon-Ippon Kumite und anschließend zum Jiyu-Ippon-Kumite. Dieses Mal stand aber nicht das üben dieser Kumite-Formen im Mittelpunkt, sondern die Erarbeitung der Details. Schließlich gehören die genannten Formen zum Standardrepertoire. Die Aufgaben und Schwerpunkte der einzelnen Techniken in den Kumite-Formen wurden anschaulich vermittelt. Auch die Frage nach dem Wie und Warum ihrer Entstehung wurde beantwortet. Leider geraten viele Einzelheiten immer mehr in Vergessenheit oder werden nur noch am Rande erwähnt. Michael Stenke ist es wieder einmal perfekt gelungen, mit seiner Fülle an Wissen den Teilnehmern*innen ein Thema spannend und detailliert näherzubringen.

Auch der zweite Teil des Lehrgangs mit Andreas Plöger aus Lübeck war ein voller Erfolg. Beim traditionellen Okinawa Kobudo wurde viel Wert auf die Feinarbeit gelegt. Alle Teilnehmer*innen übten entsprechend ihren Graduierungen mit verschiedenen Waffen. Es wurde Kihon und verschiedenen Partnerformen mit Bo, Tekko, Nunchaku und Sai trainiert. In Anschluss wurden die dazugehörigen Katas geübt. Auch hier ging es vor allem um die Details. Mit dem Bo wurden die Kata Bo Kihon Ichi, Bo Kihon Ni sowie die Kata Shushi No Kon Sho geübt. Teilnehmer*innen mit dem Tekko übten ausgiebig die Kata Maezato No Tekko. Mit dem Nunchaku wurde die Kata Maezato No Nunchaku und in der Waffengattung Sai die Kata Sai Kihon No Kata Ichi und Kihon No Kata Ni vertieft. Da in Deutschland Tekkos und Nunchakus verbotene Waffen sind, wurde hier natürlich mit Alternativen trainiert.

Nach den intensiven Kobudo-Einheiten waren alle Teilnehmer für die am Sonntag stattfindende Prüfung perfekt vorbereitet. Andreas Plöger und Michael Stenke waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und überreichten den Prüflingen die neuen Diplome. Eine weitere Prüfung im Karate legte Andreas Klein ab. Auch er hat bestanden und bestätigte somit seine in Virginia (USA) abgelegte Shodan-Prüfung. Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge!

Text und Foto: Marco Baronick

(ema)


Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss