Aus den Dojos

Aus unseren Dojos: Neue Dan-Träger in Bonn

DanBonnSie können stolz und zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen auf der SOK-Danprüfung am 07.07.2018 beim Kata-/Bunkai- und Selbstverteidigungslehrgang des Karate-Club Bonn I :

1. Dan: Long Tang Chieu (KSK Konkordia 1924 Neuss e.V. ), Serge Schwetz ( Budozentrum Meckenheim), Martin Bangard und Kaan Soytas (beide Karate-Club Bonn I)

3. Dan: Wilfried Schulz (Karate Club Bonn I)

Text und Foto: Wilfried Schulz
(ema)

Aus unseren Dojos: Hoher Besuch im Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V.

TanakaSalzuflen2018Wir hatten Anfang Juni 2018 die große Ehre, Großmeister Koshiro Tanaka aus Japan in unserem Dojo begrüßen zu dürfen.

Koshiro Tanaka wurde 1940 in der Präfektur Fukuoka geboren und trainierte Judo, Jukendo, Schwertkampf, Karate (Wado Ryu und Kyokushin) und chinesisches Kung Fu. Mit all diesen Erfahrungen in den verschiedenen Kampfkünsten entwickelte er seinen eigenen Stil, der jetzt als Hiko Ryu Taijutsu bekannt ist. Dieser Stil basiert auf japanischen Jiu Jitsu- und Selbstverteidigungstechniken und beinhaltet auch Schwert-, Langstock- und japanische Messertechniken.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Hoher Besuch im Shotokan-Karate Dojo Bad Salzuflen e. V.

Aus unseren Dojos: Tolle Resonanz beim 8. Ruhrpott Kata-Marathon

KataMarathon(EMA) Über 200 Teilnehmer nahmen am letzten Samstag am 8. Ruhrpott Kata-Marathon in Bochum teil. Als Trainer konnte man, wie auch die Jahre davor, Detlef Herbst (7. Dan und Landestrainer im KDNW), Christian Bonsiep (5. Dan und Leistungssportreferent HFK) für den Lehrgang gewinnen. Neu im Team war Christian Karras (4. Dan und Landestrainer im KDNW). Natürlich waren auch Bernhard Milner (9. Dan und Stilrichtungsreferent im KDNW) und Tim Milner (5. Dan und Bundesassistenztrainer) aus Bochum mit von der Partie. 18 Kata konnten erlernt, gefestigt und vertieft werden. Der Ablauf wurde erlernt und anhand des Bunkai verdeutlicht. Einige Kniffe konnten die erfahrenen Trainer den Lehrgangsteilnehmern mit auf den Weg geben, sodass einige auf dem Heimweg noch nacharbeiteten. Der KDNW-Kata-Kader war auch anwesend und man konnte mit den beiden Landestrainern trainieren und die laufende Saison besprechen. Am Ende waren sich alle einig, dass der 9. Ruhrpott Kata-Marathon stattfinden wird.

Text und Bild: Tim Milner

Aus unseren Dojos: Fronleichnam in Rheine

2018 05 30 Fronleichnamslehrgang 135(EMA) Zum vierten Mal führten die Karateka des TV Jahn Rheine einen bundesweit ausgeschriebenen Lehrgang zu Fronleichnam durch. Insgesamt nahmen 130 Karateka an diesem Lehrgang teil, die teilweise weite Wege auf sich genommen hatten. 45 Teilnehmer übernachteten in Zelten oder in einer Halle des Sportparks.

Neben bewährten Übungsleitern des TV Jahn konnten wieder erfahrene Karategrößen für den Lehrgang gewonnen werden.

Den Blick über den Tellerrand vermittelte Dieter Kießwetter, der sich seit 1967 mit Budokünsten beschäftigt und neben dem Karate auch seit 1986 mit dem Taijiquan. Er ist Stilrichtungsreferent für das SOK-Kyusho-Jitsu im KDNW und Träger des 6. Dan Karate, 6. Dan Kyusho-Jitsu und 4. Dan Wushu. In seinen Trainingseinheiten vermittelte er wichtige Grundlagen des Karate ebenso wie die eher fließenden Bewegungsformen des Taijiquan und des Wushu. Dabei wurde immer wieder auch deutlich, dass die Wurzeln des Karate in den alten chinesischen Kampfkünsten liegen.  

Jörg Eesmann war aus Baden-Württemberg angereist. Mit den Karateka aus Vaihingen gehört er zu den treuen Lehrgangsteilnehmern, die ebenso wie die Freunde aus Seelze jedes Jahr den Weg nach Rheine finden. Jörg Eesmann ist ein erfahrener Karateka und Japan-Kenner, der aus dem TV Jahn hervorgegangen ist und heute als Träger des 5. Dan zum Trainer-Team in Vaihingen gehört. Seine Trainingseinheiten standen unter dem Motto „Geschwindigkeitsoptimierung in der Grundschule und im Partnertraining“.

Das Team des TV Jahn hatte von der Gymnastik über Gleichgewichtsübungen und Grundschule bis zur realistischen Selbstverteidigung einen weiten Bogen gespannt. Es wurden verschiedene Kata geübt und die Anwendung der Techniken in der Selbstverteidigung vertieft. Auf großes Interesse stieß auch das Thema „Karate trifft Hip Hop“, bei dem quer durch die Altersgruppen große Leistungsbereitschaft aktiviert wurde.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Fronleichnam in Rheine

Aus unseren Dojos: Karate, eine Sprache, die die Welt verbindet

JapanTCGGEAm 29.04.2018 (dem Geburtstag des Tennos) machten sich einige Karateka der Karateabteilung des Turnerclubs Gelsenkirchen 1874 e.V. auf eine 14-tägige Reise nach Japan.

Selbstverständlich war eine Rundreise zu wunderschönen Plätzen wie Kyoto, Himeji, Nara und Kobe bzw. auch sehr bewegenden Orten, wie Hiroshima, geplant, weil die meisten der Gruppe bisher noch nie einen Fuß auf japanisches Festland gesetzt hatten und Land und Leute ein wenig kennenlernen wollten.

Ebenfalls war natürlich auch Training im Mutterland des Karate, unter Gleichgesinnten, fest in diese Reise eingeplant.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: Karate, eine Sprache, die die Welt verbindet

Aus unseren Dojos: 50-jähriges Karate Jubiläum Rainer Wenzel

WenzelAm 05. Mai 2018 richtete der Karateverein Sho-Dai, eine Abteilung des Post & Telekom SV Mönchengladbach e.V., in Mönchengladbach den fast schon traditionellen Shotokan-Kata- und Bunkai-Lehrgang mit Schahrzad Mansouri und Sigi Hartl aus. An die 100 Karateka nahmen an diesem Lehrgang teil.

Zu Beginn des Lehrgangs wurde der Vorsitzende und Trainer des Sho-Dai Karatevereins, Rainer Wenzel, für sein 50 jähriges Karatejubiläum geehrt. Hierzu überreichte der Präsident des Karateverbandes Nordrhein-Westfahlen, Rainer Katteluhn, eine Urkunde und eine goldene Medaille im Namen des Deutschen Karate Verbandes. Auch eine Anerkennung der Vereinsmitglieder wurde stellvertretend durch den Pressewart des Sho-Dai, Holger Schroers, an Rainer übergeben mit einem herzlichen Dank für die vielen Jahre seines Trainings.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: 50-jähriges Karate Jubiläum Rainer Wenzel

Aus unseren Dojos: 15. Kata- und Bunkai-Lehrgang des KC Bonn I

KCBonnIWas ist das Erfolgsgeheimnis der Lehrgänge beim KC Bonn I? Diese Frage stellen sich die Verantwortlichen um Harald Zschammer und Thomas Merzbach immer wieder, denn man ist zu erfahren genug um nicht auch die Sorge mit sich zu tragen, ob das immer so weitergeht.

Beim 15. Lehrgang am 28. April 2018 beantworteten die Teilnehmer diese Frage. Über 100 Karateka aus ganz NRW und sogar aus den Niederlanden waren gekommen und gingen nach ihren eigenen Bekundungen begeistert nach Hause.

Klar, dass dies die beiden Trainer und den gesamten Vorstand besonders erfreute. Harald Zschammer und Thomas Merzbach wurden bei dieser Teilnehmerzahl ganz besonders gefordert.

Weiterlesen: Aus unseren Dojos: 15. Kata- und Bunkai-Lehrgang des KC Bonn I

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss