Aus den Dojos

Benefizlehrgang Kampfkunst vs. Kinderleukämie am 27.10.2012 in Dortmund

Kampfkunst vs Kinderleukämie(EMA) Wir möchten euch auf den Benefiz-Lehrgang "Kampfkunst vs. Kinderleukämie" hinweisen, der 2012 bereits zum 10. Mal in Folge von Stefan Breiksch in Dortmund organisiert wird. Der diesjährige Termin lautet: 27.10.2012! 

Weiterlesen: Benefizlehrgang Kampfkunst vs. Kinderleukämie am 27.10.2012 in Dortmund

Shotokan Karate Frechen e.V. eröffnet das Karate-Dojo Frechen

FotoDer Frechener Verein „Shotokan Karate-Frechen e.V.“ wurde 1986 gegründet und war 25 Jahre in einer städtischen Turnhalle ansässig. Angetrieben durch den Traum der Vorstandsmitglieder nahm der Verein sein Glück in die Hand und errichtete in einer alten Lagerhalle, direkt am Autobahnkreuz Köln-West, ein eigenes Studio.

Nach 7-monatiger Bauzeit und ca. 400 Manntagen Arbeit wurde das Karate-Dojo Frechen am 03.07.2012 für den Trainingsbetrieb eröffnet.

Weiterlesen: Shotokan Karate Frechen e.V. eröffnet das Karate-Dojo Frechen

Prüfungswoche beim Budokan Bochum

Prüfungswoche Budokan BochumKnapp 150 Prüfungen standen in der Woche vom 17. bis zum 21.09.2012 beim Budokan Bochum e. V. auf dem Programm.

Motiviert gingen die Prüflinge im Alter von 5 bis 50 Jahren auf die Matte und zeigten den Trainern und Eltern ihr Können.

Weiterlesen: Prüfungswoche beim Budokan Bochum

China-Jahr Köln 2012: Vorführung der 1. Karate Ag Kölner Schulen e.V.

China-Jahr 2012 KölnIm Rahmen des China-Jahres 2012 der Stadt Köln bekam die 1. Karate Ag Kölner Schulen e.V. die Gelegenheit, unsere Kampfkunst Karate-Do und das Dojo mit einer öffentlichen Vorführung zu präsentieren. Die 20-minütige Demonstration war eines der Highlights des Symposiums "China in der Schule", das am 13.09.2012 im VHS-Forum im Rautenstrauch-Jost-Museum am Neumarkt in Köln stattfand.

Die Karateka gaben den Zuschauern/innen Einblick in die Trainingsinhalte und zeigten Kihon (Techniktraining ohne Partner/in), Kata (festgelegter Bewegungsablauf/Formen), Selbstverteidigung und Kumite (Partnertraining). Besonders schön dabei: Es beteiligten sich nicht nur Karateka unterschiedlicher Gürtelstufen am Auftritt (vom Weißgurt bis zum Dan), sondern auch die verschiedenen Altersgruppen (vom Bonsai bis zum ältesten aktiven Mitglied) - so konnte die Vielfalt des Karate-Do veranschaulicht werden.

Weiterlesen: China-Jahr Köln 2012: Vorführung der 1. Karate Ag Kölner Schulen e.V.

Familien-Freizeit-Finnentrop des Shotokan Ennepetal e.V.

Karatefreizeit Finnentrop_GruppeVom 07. Bis 09. September fuhren insgesamt 22 Mitglieder von Shotokan Ennepetal e.V. mit Familienangehörigen zu einer Karatefreizeit in die Jugendherberge nach Finnentrop-Heggen im Sauerland. Die sehr schöne Jugendherberge liegt am Ortsrand im Grünen mit einer städtischen Turnhalle in direkter Nachbarschaft.

Weiterlesen: Familien-Freizeit-Finnentrop des Shotokan Ennepetal e.V.

Stell dir vor - mein Verein macht mich stark!

CLP Oberhausen_klein_final(EMA) Wie wir bereits berichtet haben (Link zum Artikel), ist der BSC Oberhausen bei der Kampagne des Landessportbundes "Mein Verein - Dein Verein" vertreten, die nun offiziell angelaufen ist. Mehr Fotos von der Aktion abrufen... Wir freuen uns über diese positive Publicity für den Karate-Sport!

„Erweitertes Training“ entwickelte sich zu spontanem Lehrgang

LG BinderUrsprünglich hatten Ingo Kalina und Olaf Meulenberg von der Karateabteilung des Turnerclub Gelsenkirchen 1874 e.V. den Landeskoordinator im Bereich Stiloffenes Karate und Referent im Ausbildungsbereich „Selbstverteidigung“, Ludwig Binder (6. Dan), lediglich zu einem „erweiterten Training“ am 21.07.2012 - zum sportlichen Ausklang der Karateabteilung in die Sommerferien - zu sich eingeladen.

Umso überraschender war es für die beiden, dass sich schon gegen 12.00 Uhr, anscheinend durch „Stille Post“, rund 40 kampfkunstbegeisterte Menschen vor der Trainingshalle in Gelsenkirchen einfanden, um sich in praktischen Anwendungen der Kampfkunst Karate zu üben.

Dabei waren Sportlerinnen und Sportler vom Aikido, Judo, Capoeira und selbstverständlich der Großteil aus dem Karate zum „fröhlichen Kämpfen“ unter dem Aspekt angewandter Selbstverteidigung aus den umliegenden Ruhrgebietsstädten angereist, wobei sogar einigen selbst die Anreise aus dem knapp 100 km entfernten Städtchen Kleve dafür nicht zu weit schien.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Ludwig wurden die Gemeinsamkeiten der diversen Kampfkünste schnell deutlich, wenn es in die so genannten „Ernstkampfsituationen“ ging.

Weiterlesen: „Erweitertes Training“ entwickelte sich zu spontanem Lehrgang

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss