Goju Ryu

Das war der Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel am 01.03.2020

JukurenEin Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel (10. Dan) und Martina Dorka (3. Dan) fand am Sonntag, den 1. März 2020 in Kamen statt.   

Da viele der rund 20 Teilnehmer*innen aus dem Shotokan kamen, nahm diese Stilrichtung einen guten Teil des Mondos zu Beginn des Lehrgangs ein. Schwerpunkt der Ausführungen war die Kata. Meister Nöpel ordnete die Shotokan-Katas in ihren historischen Kontext ein, d.h. es erfolgte eine  Zuordnung nach ihren Ursprüngen in China, Okinawa und Japan.  In der Geschichte der Kampfkünste gab es zunächst nur den Nordstil und den Südstil, aus denen alle anderen Stile entstanden sind. Symbolisiert wird der Nordstil und damit das Shotokan durch den Tiger  und der Südstil und so das Goju Ryu durch den Drache. Der Meister stellte heraus, dass es einen Unterschied macht, ob man eine Kata nur laufen kann, oder ob man sie verstanden hat. Für letzteres ist eine jahrelange ernsthafte Auseinandersetzung über die Bunkai notwendig, bei der auch erforscht werden soll, wo in der Kata die Shingi ist. Die Merkmale der Shingi wurden erläutert.

Weiterlesen: Das war der Jukuren-Lehrgang mit Fritz Nöpel am 01.03.2020

Stilrichtungslehrgang Goju-Ryu beim TV Jahn am 23.02.2020

beeking svIm Rahmen eines Stilrichtungslehrgangs des KDNW trafen sich am Sonntag, 23.02.2020 Karateka der Stilrichtung Goju-Ryu in der Kampfsporthalle Tokio im SportPark des TV Jahn Rheine, um die Prinzipien der Stilrichtung gemeinsam zu vertiefen. Zu Beginn wurde nach einem intensiven Aufwärmtraining seitliches Ausweichen geübt. Neben der Stärkung der Abdruckkraft kam es dabei auf sichere Orientierung im Raum und Distanzgefühl an. Daran schlossen sich Lernformen (Kumite-Ura und Nage) an, bei denen einfache standardisierte Angriffe durch Ausweichen, Abwehren und Kontern erwidert werden.

Durch anfänglich langsames Ausführen der Techniken wird ein Gefühl für das Üben mit einem*r Partner*in ohne Verletzungsangst geschult. Distanzgefühl, Koordination und Körperspannung werden verbessert. Mit zunehmender Sicherheit wird das Tempo erhöht und die Asuführung variantenreicher bis hin zum freien sportlichen Kampf oder realistischer Selbstverteidigung.

Weiterlesen: Stilrichtungslehrgang Goju-Ryu beim TV Jahn am 23.02.2020

Goju-Ryu: Dansha-Lehrgang am 26.01.2020

Dansha Lehrgang 1Mit fast 30 Teilnehmern*innen war der Dansha-Lehrgang in Kamen am 26. Januar 2020 sehr gut besucht.

In den Mittelpunkt eines ausführlichen Mondos stellte Meister Fritz Nöpel die Kata. Von besonderer Wichtigkeit war ihm dabei das in jeder Kata vorgegebene Schrittdiagramm, das heißt das Laufen auf den drei Linien Embusen, Fukusen und Shusen. Dieser Pfad der drei Linien darf nicht verlassen werden. Entscheidend ist auch das Happo, der Anfangs- und Endpunkt der Kata. Dieses stellt Fa dar, die Burg als Ort der Sicherheit, in die man nach Beendigung des Kampfes wieder zurückkehrt. In China wird sehr streng hierauf geachtet. Eine Kata ist erst dann gültig, wenn man wieder in sein Haus zurückgeht. Bei uns im Westen wird dieser Aspekt zum Beispiel bei Prüfungen oder Wettkämpfen leider oft vernachlässigt.

Fritz Nöpel betonte, wie wichtig es ist, sich mit den dem chinesischen Weg der Kampfkünste auseinanderzusetzen. Erst wenn man erkennt, wie hochaggressive Elemente einerseits und sanfte Elemente andererseits in der Kata zusammenspielen, kann man unsere Kampfkunst wirklich begreifen.

Weiterlesen: Goju-Ryu: Dansha-Lehrgang am 26.01.2020

Mitglied im DKV

Footer9

KARATE2014 Logo

 

Ihr findet uns auch hier ...

kdnw facebookkdnw twitterkdnw rss